Schwimmen mit deinem frisch gestochenem Tattoo – Was du beachten musst!

Schwimmen mit frisch gestochenem Tattoo?

Du hast dir gerade ein neues Tattoo stechen lassen und bist dir unsicher, ob du schon schwimmen gehen kannst? Keine Sorge, in diesem Artikel beantworten wir dir alle deine Fragen! Wir erklären dir, was du bei der Pflege deines frischen Tattoos beachten solltest und wann du wieder ins Wasser springen kannst. Also, lass uns loslegen!

Nein, das solltest du besser nicht machen! Dein frisch gestochenes Tattoo ist noch sehr empfindlich und Wasser kann es schädigen. Warte lieber, bis es vollständig geheilt ist, bevor du schwimmen gehst.

Baden nach Tattoo-Stich: 4 Wochen warten!

Das Baden in der Badewanne oder im Pool ist für frisch gestochene Tätowierungen nicht unbedingt zu empfehlen. Zum einen weicht die Haut durch das Wasser auf, was zu einer schlechten Heilung führen kann. Zum anderen können Keime in die Wunde eindringen und im schlimmsten Fall zu einer Entzündung führen. Besonders ungut ist Chlorwasser für frische Tätowierungen: Es reizt die tätowierte Haut und entzieht ihr die frisch gestochene Farbe. Daher solltest Du auf das Baden in chlorhaltigem Wasser, wie z.B. im Schwimmbad, unbedingt verzichten und mindestens 4 Wochen warten, bis Du Dein neues Tattoo in das Wasser lässt.

Tattoo schützen: Sonne meiden und Sonnencreme benutzen

Du hast Dir gerade ein frisches Tattoo stechen lassen? Dann ist es wichtig, dass Du die neue Körperkunst vor Sonneneinstrahlung schützt. Während der Heilungsphase, die bis zu 12 Wochen dauern kann, solltest Du auf direktes Sonnenlicht verzichten. Auch ein Bad im Meer oder Pool solltest Du meiden, da Salz- oder Chlorwasser die Wunde reizen und die Heilung verzögern kann. Daher empfehlen wir Dir, ein Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor über 30 aufzutragen, wenn Du die Sonne nicht vollständig meiden kannst. So schützt Du Dein Tattoo nicht nur vor verfärbtem Farbverlust, sondern auch vor Schmerzen und möglichen Infektionen.

Tattoo-Pflege: So behältst Du Dein neues Tattoo schön!

Du hast Dir gerade ein neues Tattoo stechen lassen und bist einfach nur begeistert? Das können wir total gut verstehen! Jetzt heißt es aber erstmal die nötige Pflege anwenden, damit Dein Tattoo schön heilen kann. Verzichte unbedingt mindestens 2-4 Wochen auf das Schwimmen im Chlorwasser, denn dieses kann Dein Tattoo ausbleichen. Schau auch in die Tattoo-Pflegeanleitung Deines Studios, dort findest Du nochmal genauere Tipps und Tricks, wie Du Dein neues Tattoo am besten pflegst.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tattoo Pflege: So heilt es schneller und schmerzfrei!

Hallo! Wenn du gerade ein Tattoo hast, dann solltest du einige Dinge beachten, damit es möglichst schnell und schmerzlos abheilt. Zunächst einmal solltest du auf Sport und starkes Schwitzen in der Sauna während der Abheilungsphase verzichten. Das gilt für mindestens drei Wochen. Schwimmen oder Baden im Meer oder Pool ist ebenfalls tabu. Außerdem solltest du darauf achten, dein Tattoo nicht direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen, da dies die Heilung beeinträchtigen kann. Achte auch darauf, dass du es nicht mit Flüssigkeiten in Verbindung bringst, wie Wasser, Seife oder Lotion. Verwende stattdessen lieber eine spezielle Salbe, die dein Tattoo schützt und die Heilung unterstützt. Vermeide zudem starke Reibung und Druck, damit dein Tattoo nicht verzerrt wird.

 Schwimmen mit frisch gestochenem Tattoo

Print Tattoos: Wasser- und Schweißfest für 2-6 Tage

Ohne Probleme halten Print Tattoos Wasser und Schweiß stand und sind durchschnittlich zwischen 2 und 6 Tage haltbar. Wenn Du Dir ein Print Tattoo machen möchtest, solltest Du zuerst Deine Haut gründlich reinigen und trocknen. Dann kannst Du das Tattoo mit der Bildseite auf die gereinigte Haut pressen. Anschließend befeuchtest Du es mit einem Schwamm oder einem Tuch und ziehst vorsichtig das Trägerpapier ab. Lass es anschließend gut trocknen.

Tattoosticker – Einzigartiges Design für bis zu 6 Tage

Du hast Lust auf ein Tattoo, aber willst nicht gleich zum Tätowierer? Dann sind Tattoosticker die perfekte Lösung für Dich. Sie halten zwischen zwei und sechs Tagen auf Deiner Haut und sind dabei wasser- und schweißfest. Je nachdem, wo Du sie aufbringst, kann die Haltbarkeit variieren. Wie lange das Tattoo anhält, hängt von der Körperstelle, der Belastbarkeit, dem Fettgehalt der Haut und der Behaarung ab. Mit Tattoostickern kannst Du ein einzigartiges Design auf Deiner Haut tragen, das so lange wie gewünscht sichtbar bleibt.

Pflege nach dem Tattoo-Stechen: Folien- und Tuchverwendung

In der Nacht, nachdem du dir ein Tattoo gestochen hast, ist es besonders wichtig, auf eine gute Pflege zu achten. Damit nichts den Schorf abrubbelt und sich keine Fusseln in der Wunde festsetzen, solltest du in den ersten 2-3 Tagen nach dem Stechen beim Schlafen eine Folie tragen. Dazu kannst du ganz einfach eine Frischhaltefolie und etwas Pflasterband zum Fixieren verwenden. Verwende am besten ein sauberes und weiches Tuch oder ein Kissenbezug, um die Folie auf deiner Haut zu befestigen, damit sie nicht verrutscht. Achte darauf, dass die Folie nicht zu fest anliegt, da sonst die Blutzirkulation eingeschränkt wird.

Schütze dein frisches Tattoo vor Schmutz!

Du solltest dein frisches Tattoo unbedingt vor Dreck und Fusseln schützen, um eine gute Heilung zu ermöglichen. Deshalb ist es wichtig, dass du die Frischhaltefolie 2 mal am Tag, am besten möglichst regelmäßig, wechselst und dabei immer saubere Hände hast. Besonders wichtig ist es, dass du dein Tattoo die ersten 6-8 Stunden und unbedingt auch die erste Nacht durch ein spezielles Pflaster oder die Folie schützt. So kannst du sichergehen, dass sich keine Schmutzpartikel in das Tattoo setzen und es schön heilen kann.

Versteck dein Tattoo einfach mit Make-up!

Du möchtest dein Tattoo verstecken? Kein Problem! Mit dem richtigen Make-up kannst du es einfach überdecken. Verwende dazu am besten eine gut deckende, langhaftende Body-Foundation oder Camouflage. Arbeite dann in mehreren Schichten, betupfe das Motiv mit einem Make-up-Schwämmchen, bis es nicht mehr zu erkennen ist. Zwischendurch solltest du es mit einer Schicht Fixing-Puder oder -Spray überziehen und schließlich gut trocknen lassen. So kannst du dein Tattoo ganz einfach verstecken.

Tattoo-Heilung: So pflegst du deine Haut richtig!

Hey, hast du dir neulich ein Tattoo stechen lassen? Dann wirst du wahrscheinlich wissen, dass es in den ersten Tagen und Wochen nach dem Besuch im Tattoo-Studio normalerweise zu Juckreiz kommt. Das liegt daran, dass durch die Nadelstiche deiner Haut viele kleine Wunden zugefügt werden, die verheilt werden müssen. Während der Heilungsphase können allerdings zahlreiche Hautschuppen anfallen, die dann besonders juckend wirken. Es ist wichtig, dass du die Haut während dieser Zeit gut pflegst, damit sich die Wunden schnell schließen und das Tattoo gut heilen kann. Vermeide dabei aber jegliche Seife, denn diese kann die Wunden austrocknen und so den Heilungsprozess verzögern.

 Schwimmen nach einem neuen Tattoo

Tattoo-Erstversorgung: Desinfizieren und Salbe auftragen

Nach dem Stechen eines Tattoos ist es wichtig, dass Du Dich um die Erstversorgung kümmerst. Sobald das Tattoo vollständig getrocknet ist, desinfiziere es zuerst mit einem speziellen Desinfektionsspray. Anschließend trägst Du eine dünne Schicht Bepanthen® Wund- und Heilsalbe auf. Achte darauf, die Salbe nicht einzumassieren. Dadurch kannst Du sicherstellen, dass Dein Tattoo in den kommenden Tagen und Wochen optimal heilt. Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du gerne Deinen Tattoo-Künstler oder einen Arzt kontaktieren.

Pflege dein Tattoo richtig: 2-3 mal am Tag eincremen

Hey, du hast dir gerade ein Tattoo stechen lassen und willst es nun richtig pflegen? Dann musst du darauf achten, dein Tattoo 2-3 mal am Tag einzucremen, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dazu eignen sich Wund- und Heilsalben am besten, die den Heilungsprozess unterstützen. Vergiss aber nicht, nur eine dünne Schicht aufzutragen und deine Hände vorher gründlich zu waschen. So kannst du dafür sorgen, dass dein Tattoo schön gesund bleibt!

Tattoo-Pflege: Vermeide Vaseline, Zinksalbe etc.

Hey Du! Wir empfehlen Dir, KEINE Vaseline, Zinksalbe, Nivea oder ähnliche Produkte zur Pflege Deines neuen Tattoos zu verwenden. Diese können Deinem Tattoo die Farbe entziehen und/oder die Heilungsphase verlangsamen. Die richtige Pflege für Dein Tattoo ist extrem wichtig, wenn Du Dein neues Tattoo gut pflegen möchtest. Verwende stattdessen eine speziell für Tattoos entwickelte Pflegecreme, die Deine Haut nicht austrocknet. Trage die Creme nicht zu dick auf, damit die Hautporen nicht verstopft und Pusteln vermieden werden. Achte auf eine regelmäßige Anwendung, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Tattoo-Heilung: Wundheilung abgeschlossen, Bepanthen nicht mehr benötigt

Nach etwa zwei Wochen ist die Wundheilung des Tattoos üblicherweise abgeschlossen. Wenn die Haut sich glatt und die Färbung schön gleichmäßig anfühlt, solltest Du Bepanthen nicht mehr verwenden. Anschließend kannst Du das Tattoo bei Bedarf mit einer normalen, parfümfreien Bodylotion eincremen, um es schön geschmeidig zu halten. Außerdem lindert es das leichte Jucken, das manchmal nach der Heilung auftritt.

Sportpause nach Tattoo: Wichtige Hinweise zur Abheilung

Sportpause? Wenn Du Dir ein Tattoo stechen lässt, ist es wirklich wichtig, ein paar Wochen pausieren zu müssen. Dein frisch gestochenes Tattoo ist eine offene Wunde, die erst einmal abheilen muss. Jeglicher Sport, der zu Reibungen, Belastungen oder Schweiß führen kann, sollte daher vermieden werden. Denn Schweiß kann Keime in die Wunde weitergeben und Entzündungen auslösen. Auch wenn es schwerfällt: Für den ersten Monat solltest Du lieber auf Dein Training verzichten, bis Dein Tattoo vollständig abgeheilt ist. Nutze die Zeit lieber, um Deinen Körper auf andere Weise zu verwöhnen. Zum Beispiel mit einer Massage oder einer Gesichtsbehandlung.

Tattoo-Tipps: So kannst du die Heilung beschleunigen

Weißt du schon, wie dein nächstes Tattoo aussehen soll? Wenn du es tätowiert bekommst, solltest du ein paar Dinge beachten, damit das Tattoo möglichst schnell verheilt. Zunächst dauert es ungefähr 10 bis 18 Stunden, bis die Wunde anfängt zu trocknen. Nach 24 Stunden tritt normalerweise kein Wundsekret mehr aus. Wenn du deine neue Tattoo-Tasche gut pflegst, kannst du dafür sorgen, dass sich deine Haut so schnell wie möglich regeneriert. Je nach Größe des Tattoos kann die Barriere, also die oberste Schicht der Haut, bereits in drei bis zehn Tagen wieder komplett regeneriert sein. Achte darauf, dass du die Wunde nicht anfasst, sondern sie stattdessen mit einer Pflanzenöl-Salbe und einem sauberen Tuch abdeckst. Auch die Einnahme von Vitamin C und Zink kann dabei helfen, dein Tattoo schneller verheilen zu lassen.

Wie lange dauert es, bis mein Tattoo verheilt ist?

Du fragst Dich, wie lange es dauern wird, bis Dein Tattoo verheilt ist? Eine gute Frage! Laut Experten dauert es in der Regel zwischen 2-3 Wochen, bis Dein Tattoo in den äußeren Hautschichten abgeheilt ist. Aber Du musst Dir bewusst sein, dass es noch einige Monate dauert, bis Dein Tattoo sich vollständig verheilt hat. Der Heilungsprozess dauert in der Regel 4-6 Monate. Ein wichtiger Faktor ist dabei aber auch die Größe und die Komplexität des Tattoos: Ein einfaches, kleines Tattoo kann schneller verheilt sein, als ein großes Tattoo mit vielen verschiedenen Details. Daher ist es wichtig, dass Du Dich gut überlegst, was Du tätowiert bekommen möchtest und dass Du Dein Tattoo ordentlich pflegst, um den Heilungsprozess zu unterstützen.

Tattoo Heilung: So erhältst du die besten Ergebnisse!

Nach ungefähr 3 Wochen sollte dein Tattoo vollständig verheilt sein. Du wirst dann eine dünne Hautschicht über dem Tattoo sehen, die als Silberhaut bezeichnet wird. Durch die Silberhaut wirkt dein Tattoo etwas matt und die untersten Hautschichten befinden sich immer noch im Heilungsprozess. Um die Heilung zu beschleunigen, solltest du die Tattoo-Stelle regelmäßig mit einer Feuchtigkeitscreme einreiben und vor allem darauf achten, dass sie sauber und hygienisch bleibt.

Tattoo richtig eincremen: 4x pro Tag für 14 Tage

Du fragst Dich, wie oft Du Dein Tattoo eincremen solltest? Um sicherzustellen, dass Dein Tattoo schnell und gut heilt, empfehlen wir Dir, es mindestens 4x pro Tag über einen Zeitraum von 14 Tagen dünn mit Bepanthen® Wund- und Heilsalbe einzureiben. Dadurch wird die Wundheilung optimal unterstützt und Dein Tattoo sieht länger schön aus. Verwende dazu am besten eine kleine Menge der Salbe, die Du sanft auf die Tattoo-Stelle einmassierst. So sorgst Du dafür, dass die Salbe gleichmäßig verteilt wird und nicht nur an einer Stelle haftet.

Aqua Protect Antibacterial XL/XXL Pflaster für sicheren Wundschutz beim Baden

Du solltest darauf achten, Dir ein wasserdichtes Wundpflaster zu besorgen, wenn Du Deine Wunde beim Duschen, Baden oder Schwimmen schützen möchtest. Aqua Protect Antibacterial XL/XXL Pflaster bieten Dir einen zuverlässigen Schutz vor Wasser, Seifenschaum und eventuell verunreinigtem Badewasser. Die Pflaster sind einfach anzuwenden und lassen sich auf die betroffene Hautpartie anpassen. So hast Du die Gewissheit, dass Deine Wunde vor Reizungen durch Shampoo oder andere Reinigungsprodukte geschützt ist. Noch besser ist es natürlich, Deine Wunde vor dem Duschen und Baden mit einem Verband abzudecken. So kannst Du sicher sein, dass Deine Wunde vor äußeren Einflüssen geschützt ist.

Fazit

Nein, das würde ich nicht empfehlen. Wenn du ein frisch gestochenes Tattoo hast, solltest du es schonen und es mindestens 4 Wochen lang nicht mit Wasser in Berührung kommen lassen. Schwimmen ist daher nicht ratsam, da es eine Infektion verursachen kann.

Du solltest nicht schwimmen gehen, wenn du gerade ein Tattoo gestochen bekommen hast. Es besteht die Gefahr, dass das Tattoo nicht richtig heilt und sich infiziert. Warte lieber ein paar Wochen, bis das Tattoo vollständig geheilt ist, bevor du schwimmen gehst. So kannst du sicherstellen, dass du lange etwas von deinem neuen Tattoo hast.

Schreibe einen Kommentar