Ohrlöcher: Wie lange solltest du nicht schwimmen? Erfahre die Antworten!

Ohrlöcher schwimmen vermeiden

Hallo liebe Leute! Wenn du dir gerade neue Ohrlöcher stechen lassen hast, bist du bestimmt schon gespannt darauf, wann du endlich wieder schwimmen kannst. Aber eine Sache musst du beachten: Wie lange musst du warten, bis du wieder ins Wasser darfst? Genau über das wollen wir heute sprechen. Lass uns also gleich loslegen!

Hallo! Das kommt ganz darauf an. Es ist am besten, wenn du ca. 2 Wochen wartest, bevor du mit frischen Ohrlöchern schwimmst. Es kann aber auch sein, dass du länger warten musst, wenn die Ohrlöcher nicht richtig verheilt sind. Es ist am sichersten, wenn du deinen Piercer fragst, wie lange du warten sollst.

Keimfrei bleiben: Verzichte auf öffentliche Bäder und Pools

In dieser Zeit, in der alles anders ist als sonst, solltest Du besonders darauf achten, dass Deine Ohren möglichst keimfrei bleiben. Gerade wenn Du Dir gerade erst neue Ohrringe oder Ohrlöcher stechen lassen hast, ist es besonders wichtig, dass die Wunden nicht mit Bakterien und Keimen in Berührung kommen. Deshalb solltest Du auf das Schwimmen und Baden in öffentlichen Schwimmbädern und See- und Badeflächen verzichten. Diese sind häufig mit Keimen und Bakterien belastet, die Deine Wunden schädigen können und eine Infektion fördern. Wenn Du schwimmen gehen willst, ist es am besten, wenn Du Dir ein eigenes Pool zulegst, das Du regelmäßig reinigst. Wenn das nicht möglich ist, solltest Du besser auf das Schwimmen verzichten, bis Deine Ohren geheilt sind.

Solltest Du Dir im Winter Ohrlöcher stechen lassen?

Du fragst Dich, ob es eine gute Idee ist, sich im Winter Ohrlöcher stechen zu lassen? Früher wurde gesagt, dass es keine gute Idee sei, aber es gab nie eine richtige Erklärung dafür. Tatsächlich kannst Du Dir zu jeder Jahreszeit Ohrlöcher machen lassen. Aber es gibt ein paar Dinge, die man bedenken sollte. Die Kälte kann die Haut trockener machen, was die Heilungszeit etwas verlängern kann. Außerdem solltest Du Deine Ohren warm halten, besonders nach dem Piercen, damit es nicht schmerzhaft wird. Wenn Du Dich für Ohrlöcher entschieden hast, solltest Du einen professionellen Piercer aufsuchen, denn nur so kannst Du sicher sein, dass alles sicher und sauber durchgeführt wird. Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen kannst Du Dich aber also jederzeit ohne Risiko ohrlöchern lassen.

Ohrlöcher stechen lassen – Kosten & Qualität beachten

Weißt du schon, ob du dir Ohrlöcher stechen lassen willst? Wenn ja, solltest du wissen, dass die Kosten dafür je nach Steckertyp variieren. Im Durchschnitt musst du zwischen 24 und 39 Euro rechnen, wenn du Ohrlöcher stechen lassen möchtest. Dieser Betrag beinhaltet das Stechen und die notwendigen Pflegemittel. Wir empfehlen dir, auf qualitativ hochwertige Stecker zu achten, denn nur so kannst du sicherstellen, dass deine Ohrlöcher sicher und hygienisch sind.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Pflege dein neues Ohrpiercing: Einfache Tipps

Du hast dein neues Ohrpiercing? Herzlichen Glückwunsch! Damit du lange Freude daran hast, solltest du ein paar einfache Regeln beachten. Zunächst einmal solltest du es zwei Mal am Tag mit einem geeigneten Desinfektionsmittel behandeln. Wenn du nach 24 Stunden noch Rötungen, Juckreiz oder Schwellungen bemerkst, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Versuche auch das Ohr nicht abzukleben, es braucht Luft zum Heilen. Wenn du duschen gehst, achte bitte darauf, dass kein Shampoo direkt auf dein neues Piercing kommt.

 Ohrlöcher schwimmen Zeitlimit

Schmuck und Piercings zu Schnäppchenpreisen – Jetzt entdecken!

Du liebst es, dich zu schmücken und auszuprobieren? Dann kannst du jetzt vielleicht bekommen, was du dir schon immer gewünscht hast – und das zu einem Schnäppchenpreis. Viele Friseurläden und Juweliere bieten Schmuckstücke zwischen 10 und 20 Euro an. Aber auch wenn du mehr Geld ausgeben möchtest, findest du sicher etwas Passendes. Profi-Piercingstudios bieten Ohrlöcher an, die ab 20 Euro kosten. Hier kannst du nicht nur dein Ohrläppchen durchstechen, sondern auch Ohrkante und Ohrmuschel. Damit kannst du dir ein ganz einzigartiges Piercing zulegen und deinem Look den letzten Schliff verpassen.

Ohrlochstechen – Wie schmerzhaft ist es?

Du hast dir also vielleicht überlegt, dir ein Ohrloch stechen zu lassen. Doch wie empfindest du die Schmerzen? Grundsätzlich kann man sagen, dass die Intensität der Schmerzen beim Ohrlochstechen sehr unterschiedlich ist. Meistens handelt es sich dabei um leichte bis mittlere Schmerzen. Es kann aber auch sein, dass du dich nur ein wenig unwohl fühlst. Natürlich ist es ganz normal, dass der Bereich nach dem Ohrlochstechen noch ein wenig brennt – sollte aber nach dem ersten Blick in den Spiegel nicht mehr als unangenehm empfunden werden. Also mach dir keine Sorgen, denn schon bald kannst du das neue Accessoire stolz präsentieren!

Ohrlöcher stechen: Schmerzfrei und unkompliziert

Du hast schon mal überlegt, dir dein Ohr zu piercen? Viele Menschen, die unter Schmerzempfindlichkeit oder Angst leiden, sind überrascht, wie wenig schmerzhaft das Ohrlöcher stechen tatsächlich ist. Meist wird die Schmerzintensität mit dem kurzen Nadelstich beim Impfen verglichen. Doch viele Piercer sind gut darin, das Ohrlöcher stechen so schmerzfrei wie möglich zu gestalten. Dazu verwenden sie eine kleine, scharfe Nadel und einen speziellen Betäubungsspray, um die Empfindlichkeit zu reduzieren. So ermöglichen sie ein angenehmes Piercing-Erlebnis. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch ein kleines Piercing in der Nähe der Ohrmuschel machen, um zu sehen, wie du es empfindest. Auf diese Weise kannst du ein Gefühl dafür bekommen, ob Ohrlöcher stechen etwas für dich ist.

Gechlortes Schwimmbad: Schwimmen mit frisch gestochenen Ohrlöchern

Ein gechlortes Schwimmbad ist eine tolle Alternative, wenn man frisch gestochene Ohrlöcher hat. Salzwasser kann hier nämlich nicht vorkommen und du musst dir keine Sorgen machen, dass deine Ohrlöcher in Kontakt mit schmutzigem Wasser kommen. Allerdings solltest du, wenn du ans Meer gehst, bedenken, dass das Salzwasser in einer Wunde sehr brennen kann. Deswegen ist es ratsam, eine Badekappe zu tragen, damit die Ohrlöcher nicht mit Wasser in Berührung kommen. So kannst du ganz unbesorgt im Meer schwimmen.

Ohrlochstechen – Viel gewebeschonender und weniger schmerzhaft

Du hast Angst davor, dir ein Ohrloch stechen zu lassen? Keine Sorge, lass‘ Dir sagen: Die Ohrlochstechmethode hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert und ist heutzutage viel gewebeschonender und weniger schmerzhaft. Viele Menschen, die ansonsten sehr schmerzempfindlich oder ängstlich sind, sind angenehm überrascht, wenn sie merken, wie wenig schmerzhaft das Ohrlochstechen tatsächlich ist. Ein paar Tränen sind aber trotzdem möglich – aber das liegt vor allem daran, dass es ein neuartiges Gefühl ist. Mit der richtigen Technik und einem guten Piercing-Profi wird das Ohrloch stechen aber nicht mehr wie früher als schmerzhaft und traumatisch empfunden.

Ohr Piercings machen: Wie viele solltest Du wählen?

Du hast dich entschieden, dir mehrere Ohr Piercings machen zu lassen? Das ist super! Aber wie viele sollten es denn sein? In der Regel ist es am sinnvollsten, 2-3 Piercings pro Sitzung zu machen. Das ist auch ziemlich angenehm für deinen Körper, denn so wird der Heilungsprozess nicht zu lange gestreckt. Natürlich kannst du auch mehr Ohr Piercings auf einmal machen, aber dann sollten es Knorpelpiercings am gleichen Ohr sein. So hast du auch nach kurzer Zeit dein gewünschtes Ergebnis und kannst dich rundum wohlfühlen.

 Ohrlöcher schwimmen lange darf man nicht

Unangenehmer Geruch der Haut: Ursachen und Lösungen

Kannst du dir vorstellen, dass deine Haut unangenehm riecht? Das ist kein Grund zur Sorge, denn es gibt verschiedene Ursachen für den unangenehmen Geruch. Eine davon ist ein Piercing, das die Haut beschädigt und bakterielle Infektionen verursachen kann. Eine andere Möglichkeit ist die sogenannte seborrhoische Dermatitis, die schuppige, oft juckende Hautstellen verursacht. Auch wenn diese Hautstellen selbst keinen unangenehmen Geruch verursachen, können sie den Schweiß und andere Gerüche, die sich auf der Haut befinden, anziehen und intensivieren.

Verstopfung vermeiden: Kruste einfach abkratzen

Du solltest es lieber lassen, die Kruste „wegzudrehen“. Dieses Vorgehen garantiert nicht, dass die ganze Kruste entfernt wird. Im schlimmsten Fall sammelt sich Schmutz im Stichkanal und es kann zu einer Verstopfung kommen. Deshalb ist es am besten, die Kruste einfach abzukratzen. Nutze dazu am besten einen weichen Lappen oder ein Tuch. So kannst du sicherstellen, dass die Kruste vollständig entfernt wird, ohne den Stichkanal zu verstopfen.

Ohrläppchen Durchstechen: 6-12 Wochen Warten und Reinigen

Du solltest deinen Ohrstecker 6 Wochen durchgehend im Ohr lassen, um dein Ohrläppchen zu durchstechen. Wenn du aber ein Ohrknorpelpiercing machen möchtest, musst du 12 Wochen warten. Dann kannst du den Ohrstecker durch einen Nachfolge-Ohrstecker ersetzen. Es ist wichtig, regelmäßig den Ohrstecker zu reinigen und zu desinfizieren, um Infektionen zu vermeiden. Achte auch darauf, dass dein Ohrstecker auf einer sauberen Oberfläche und mit sauberen Händen gewechselt wird. Wenn du einen Ohrstecker wechselst, verwende dazu am besten sterile Handschuhe. So kannst du sicherstellen, dass die Wunde geschützt ist und sich keine Bakterien ansammeln.

Ohrlöcher Piercen: 6-12 Wochen, um gesundes Piercing zu bekommen

Du überlegst Dir gerade, Dir ein neues Piercing machen zu lassen? Super Idee! Wenn es sich dabei um Ohrlöcher handelt, solltest Du ein paar Dinge beachten. Normalerweise genügen für die Ohrläppchen sechs Wochen, damit sich die Löcher vernarben können. Solltest Du Dir jedoch ein Piercing im Knorpelbereich machen lassen, sollten die Stecker mindestens zwölf Wochen ununterbrochen in den Ohren bleiben. So hast Du am Ende ein schönes und gesundes Piercing. Wichtig ist, dass Du ein seriöses Studio aufsuchst und auf eine gute Hygiene achtest.

Ohrloch stechen lassen: So heilt es schnell und gut

Du hast Dir ein Ohrloch stechen lassen? Super! Damit es schön heilt, solltest Du es allerdings nicht mit Haarspray, Shampoo, Seife oder ähnlichen Präparaten in Kontakt kommen lassen. Nach dem Waschen des Ohres, solltest Du es mit klarem Wasser abspülen und danach die After-Piercing-Lotion wie oben beschrieben benutzen, um die Heilung zu unterstützen. Regelmäßige Reinigung und Pflege sorgen dafür, dass Dein neues Ohrloch schnell und gut heilt.

Helix- und Anti-Helix-Piercings – Cool & Schmerzfrei

Das Helix-Piercing ist ein sehr beliebtes Piercing und sehr viele Menschen entscheiden sich dafür. Es geht durch einen sehr dünnen Teil des Knorpels, deshalb ist es das schmerzärmste Knorpelpiercing. Es ist das perfekte Piercing, wenn du die coolen Ohrringe möchtest, ohne zu viel Schmerzen zu haben. Es ist ein sehr kleines Piercing, aber dennoch sehr auffällig.

Doch es gibt noch eine andere Variante des Helix-Piercings: die Anti-Helix. Auch bekannt als Gegen-Helix. Dieses Piercing ist an der Innenseite des Ohrs, direkt neben der Helix, angebracht. Es ist ein horizontaler, zweizeiliger Knorpelpiercing und wird in Kombination mit dem Helix-Piercing getragen. Seine Position ist das Gegenteil der Helix und es ist auch leichter zu schmerzen. Es ist eine perfekte Ergänzung, wenn du dein Ohr noch mehr betonen möchtest.

Zinksalbe: Schnelle Hilfe bei entzündetem Ohrloch

Du hast ein entzündetes Ohrloch? Dann ist Zinksalbe ein guter Helfer, um deine Wunde schneller heilen zu lassen. Das enthaltene Zinkoxid bekämpft Krankheitserreger und Entzündungen und unterstützt so die Wundheilung. Außerdem wird die Feuchtigkeit auf deiner Haut gebunden, sodass dein Ohrläppchen nicht nur beruhigt, sondern auch zusätzlich gepflegt wird. Zinksalbe ist also ein echtes Allround-Talent, wenn es darum geht, dein Ohrloch zu heilen.

Ohrpiercing heilen: Wichtige Tipps zum Schutz

Hast du ein Ohrpiercing? Dann ist es wichtig, dass du einige Dinge beachtest, damit es möglichst gut heilt. Im Idealfall kannst du deine Kissen so drapieren, dass dein Nacken und Kopf gestützt sind und dein Ohr entlastet wird. Auch beim Haarewaschen musst du vorsichtig sein. Waschen und Conditioner beim Duschen sind kein Problem, aber beim Föhnen und Stylen solltest du aufpassen, dass keine heiße Luft direkt ins Ohr kommt. Auch ein Hut oder ein Stirnband kann helfen, die Haare und den Ohrschmuck zu schützen. Wenn du auf diese Dinge achtest, kann dein Ohrpiercing schön heilen.

Ohrstecker und Ohrhänger ablegen vor Operationen und Untersuchungen

Du solltest deine Ohrstecker und Ohrhänger nicht nur nachts, beim Duschen, im Schwimmbad oder im Meer ablegen, sondern auch vor jeglichen Operationen, Röntgen-, CT- und MRT-Untersuchungen. Dadurch kannst du eine gründliche Reinigung von Ohrringen, Piercings und dem Ohrloch gewährleisten und sie schonen. Zudem können die Untersuchungen so ohne Beeinträchtigungen durchgeführt werden. Achte also darauf, deinen Ohrschmuck vor solchen Eingriffen abzulegen, damit du ihn lange in voller Schönheit tragen kannst.

Ohrlöcher stechen – Heilungsprozess & Dauer erklärt

Du möchtest Dir Ohrlöcher stechen lassen? Dann solltest Du wissen, dass es etwa 5 Monate dauert, bis die Löcher im Ohrläppchen vollständig verheilt sind. Der Heilungsprozess im Knorpelbereich kann sogar bis zu 12 Monate dauern. Es ist also wichtig, dass Du Dir vorab ausreichend Zeit zum Heilen lässt. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass einmal vollständig verheilte Ohrlöcher nicht mehr zuwachsen. Also überlege Dir gut, welche Ohrringe Du Dir stechen lässt – schließlich trägst Du sie ein Leben lang.

Zusammenfassung

Es ist am besten, wenn du 4-6 Wochen warten, bevor du mit frischen Ohrlöchern schwimmen gehst. Dies ist, weil frische Ohrlöcher anfälliger für Infektionen sind, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommen. Es ist auch wichtig, dass du nach dem Schwimmen die Ohrlöcher gründlich trocknest.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Du mindestens vier Wochen warten solltest, bevor Du nach dem Stechen Deiner Ohrlöcher schwimmen gehst. So kannst Du sicherstellen, dass Deine Ohrlöcher sich richtig verheilen und Du keine Komplikationen bekommst.

Schreibe einen Kommentar