Wo kann man in Düsseldorf Schwimmen Gehen? Entdecke die besten Schwimmbäder!

Schwimmbäder in Düsseldorf

Hey, willst du mal wieder schwimmen gehen? In Düsseldorf gibt es einige tolle Orte, an denen du deine Bahnen ziehen kannst. In diesem Beitrag erfährst du, wo du schwimmen gehen kannst. Lass uns mal sehen, was Düsseldorf zu bieten hat.

In Düsseldorf hast du viele Optionen, um schwimmen zu gehen. Die Stadt hat mehrere öffentliche Schwimmbäder, darunter das Aquazoo-Schwimmbad, das Graf-Recke-Stadion und das Freibad an der Nordsee. Es gibt auch mehrere Hotels mit Pools, und man kann auch einige Strände in der Region besuchen. Du kannst also auf jeden Fall ein gutes Schwimmbad in Düsseldorf finden. Viel Spaß!

Erfahre, ob Schwimmen im Rhein erlaubt ist!

Du möchtest gerne im Rhein schwimmen, aber weißt nicht, ob dies erlaubt ist? Dann lies hier weiter! Wie die Verordnung über das Baden in den Bundeswasserstraßen Rhein und Schifffahrtsweg Rhein-Klevenur festlegt, ist das Schwimmen in einigen Zonen des Rheins untersagt. So gilt ein absolutes Badeverbot in einem Abstand von 100 Meter oberhalb und unterhalb von Rheinhäfen. Wenn du also beabsichtigst, im Rhein zu schwimmen, ist es wichtig, dass du dir im Vorfeld über die aktuell geltenden Regelungen informierst und dich daran hältst. Ein toller Ort zum Schwimmen ist beispielsweise der Stausee in der Nähe von Koblenz. Dort ist es erlaubt, im See zu planschen. Dieser ist vor allem an heißen Tagen ein beliebtes Ausflugsziel.

Baden und Schwimmen im Rhein Duisburg: Verboten!

Du hast bestimmt schon mal von dem Rhein in Duisburg gehört. Aber weißt du auch, dass das Baden und Schwimmen in diesem Gewässer verboten ist? Das liegt daran, dass das Abtriebsverhalten des Rheins besonders stark ausgeprägt ist und du daher leicht abgetrieben werden kannst. Daher solltest du besser auf die Badegewässer in Duisburg ausweichen. Dazu zählen der Großenbaumer See, der Wolfssee und der Kruppsee, sowie die vielen Freibäder in der Stadt. Dort kannst du nach Herzenslust plantschen und schwimmen.

Erfreue dich am Paradiesstrand am Rhein!

Du hast Lust auf ein bisschen Abkühlung? Dann mache doch mal einen Abstecher zum Paradiesstrand! Direkt am Rheinufer, mit Blick auf den Rheinturm, die Rheinkniebrücke und die Altstadt, erwartet dich hier ein kleiner Sandstrand, der vor allem bei schönem Wetter viele Erholungssuchende anlockt. Ein idealer Ort, um die Füße im Rhein zu entspannen und ein bisschen Urlaubsfeeling zu tanken. Hier kannst du an warmen Tagen einfach die Seele baumeln und die frische Brise genießen. Auch für ein Picknick ist der Paradiesstrand ein perfekter Ort. Am Abend kannst du noch die Sonne untergehen sehen, bevor du wieder zurück in die Innenstadt gehst. Also, worauf wartest du noch? Komm vorbei und erfreue dich an dem Paradiesstrand!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Entdecke die Seen rund um Düsseldorf | 2020 Update

2020

Auf einen Blick bietet der Raum Düsseldorf einige der schönsten Seen, die man besuchen kann. Der Große Silbersee ist ein beliebtes Ausflugsziel und verfügt über einige Erholungsmöglichkeiten. Auch der Hitdorfer See ist ein schönes Naherholungsgebiet, das man besichtigen kann. Der Unterbacher See ist ein besonders schöner Ort, an dem man sich entspannen und die Natur genießen kann. Der kleine Kaarster See ist ein idyllisches Plätzchen, das man in der Nähe von Düsseldorf findet. Zu guter Letzt kann man am Kruppsee die unendliche Schönheit der Natur erleben und die Aussicht auf den See genießen. All diese Seen sind eine Reise wert! Egal, ob Du ein Naturliebhaber bist oder einfach nur einen entspannten Tag am See verbringen möchtest – die Seen rund um Düsseldorf bieten Dir alles, was das Herz begehrt. Also, worauf wartest Du noch? Auf nach Düsseldorf und die Seen entdecken! Letztes Update: 01.07.2020.

 Schwimmbäder in Düsseldorf

10 schönste Badeseen in und um Hamburg – Entdecke dein Abenteuer!

de

Hamburg ist eine Stadt mit vielen Seen und das ist auch gut so. Hier kann man herrlich entspannen und die wunderschöne Natur genießen. Wir haben dir hier die 10 schönsten Badeseen in und um Hamburg zusammengetragen.

Der See hinterm Horn ist einer der größten und schönsten Seen in Hamburg und liegt direkt am Stadtrand. Dort kannst du nicht nur schwimmen und sonnenbaden, sondern auch die eindrucksvolle Landschaft bewundern. Der Boberger See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, das neben einem Strandabschnitt auch ein Biotop und ein Naturschutzgebiet beherbergt. Der Öjendorfer See ist einer der bekanntesten Badeseen in Hamburg und befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes. Der Oortkatener See, auch Hohendeicher See genannt, ist ein idyllischer Badesee mit einem wunderschönen Strand. Der Bredenbeker Teich ist ein eher kleiner, aber sehr gemütlicher Badesee. Hier kannst du herrlich entspannen und die Natur genießen. Ein weiterer schöner Badesee ist das Naturbad Kiwittsmoor. Er liegt direkt an der Elbe und bietet eine traumhafte Landschaft. Der Bramfelder See ist ein beliebtes Ausflugsziel und einer der schönsten Badeseen in Hamburg. Last but not least ist da noch der Allermöher See, der ein herrliches Plätzchen für einen Tag am See bietet.

Wenn du also einen schönen Tag am See verbringen möchtest, hast du in Hamburg viele Möglichkeiten. Also, worauf wartest du noch? Such dir einfach einen der zehn schönsten Badeseen in Hamburg aus und starte dein nächstes Abenteuer!

21 schönste Badeseen Deutschlands: Entdecke die Idylle!

Du suchst einen Ort, an dem du die heißen Sommertage genießen und abkühlen kannst? Dann schau dir mal die 21 schönsten Badeseen Deutschlands an! Hier findest du von Schleswig-Holstein bis Berlin einige der besten Plätze zum Planschen und Entspannen. Zu den Highlights zählen der Große Plöner See, der Schaalsee in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, der See Hinterm Horn in Hamburg, die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern, der Große Stechlinsee in Brandenburg, der Mahndorfer See in Bremen und das Steinhuder Meer in Niedersachsen. Aber auch an anderen Seen wie dem Steinberger See in Bayern, dem Bodensee in Baden-Württemberg, dem Oberuckersee in Mecklenburg-Vorpommern und dem Schwielochsee in Sachsen-Anhalt kannst du dir eine Abkühlung gönnen. Egal ob du einen Tag im Wasser verbringen oder einfach nur die idyllische Landschaft genießen möchtest, an einem dieser Badeseen ist garantiert für jeden etwas dabei. Also, worauf wartest du noch? Pack deine Sachen und mach dich auf den Weg an einen der schönsten Badeseen Deutschlands!

Entdecke Deutschland! 10 schöne Seen, die noch nicht jeder kennt

Scharmützelsee in Brandenburg•1308. Großer Brombachsee in Bayern•1309. Zeller See in Baden-Württemberg•1310. Örtelsbruchsee in Niedersachsen

Du möchtest Deutschland mal aus einer anderen Perspektive erleben? Warum erkundest Du nicht die 10 schönsten Seen, die noch nicht jeder kennt? Der Weßlinger See in Bayern ist ein wahres Paradies, das jedes Naturliebhaber-Herz höher schlagen lässt. Auch der Schluchsee in Baden-Württemberg ist eine Klasse für sich und lädt zu einer ausgedehnten Wanderung ein. Erkunde den idyllischen Tonsee in Brandenburg und den Krebssee in Schleswig-Holstein. Wenn Du dich nach Meersehnsucht sehnst, kannst Du auch einen Abstecher zur Blauen Adria in Rheinland-Pfalz machen. Der Rursee in Nordrhein-Westfalen ist der perfekte Ort für einen entspannten Tag am See. Der Hopfensee in Bayern ist einzigartig und hat eine sehr schöne Landschaft zu bieten. Der Große Plöner See in Schleswig-Holstein ist ein weiteres Juwel in Deutschland. Ebenso ist der Scharmützelsee in Brandenburg, der Große Brombachsee in Bayern, der Zeller See in Baden-Württemberg und der Örtelsbruchsee in Niedersachsen zu nennen. Entdecke jetzt die wundervolle Vielfalt Deutschlands und erlebe unvergessliche Momente am See!

Entdecke den Bodensee: Atemberaubende Aussicht & Erlebnisse

Der Bodensee bietet jedem etwas! Ob als Urlaubsziel oder für einen Tagesausflug, er ist ein perfekter Ort, um zu entspannen und sich zu erholen. Mit seiner fantastischen Lage zwischen Baden-Württemberg und Bayern gehört der Bodensee zu den beliebtesten Seen in Deutschland. In einer Abstimmung im Jahr 2022 erhielt er 7,58 Prozent der Stimmen und wurde so zu Deutschlands „Lieblingssee“ gekürt.

Von hier aus hast du einen atemberaubenden Blick über den Bodensee und die Appenzeller Alpen. Entdecke den See mit seinen verschiedenen Orten und Aktivitäten wie Schwimmen, Segeln, Wandern, Radfahren und vielem mehr. Genieße die entspannte Atmosphäre und die malerische Landschaft. Die romantischen Uferpromenaden laden zu einem Spaziergang ein und in den zahlreichen Restaurants kannst du die regionalen Köstlichkeiten probieren. Der Bodensee ist eine wunderbare Reise wert!

Badeseen in NRW: Möhnesee, Biggesee, Rursee & Co.

Der Möhnesee ist ein beliebter Badesee und ist wegen seiner Größe auch als Westfälisches Meer bekannt. Er ist etwa 24 Quadratkilometer groß und liegt in Nordrhein-Westfalen. Auch der Biggesee, der Xantener Süd- und Nordsee, die Sechs-Seen-Platte in Duisburg und der Rursee sind beliebte Badeseen in NRW. In Haltern am See gibt es ein Seebad und in Köln befindet sich das Strandbad Otto-Maigler-See. Der Meisterstein ist ein Bergsee im Sauerland. An all diesen Badeseen ist das Schwimmen und Erholen im Sommer möglich. Also, wenn du mal einen Tag am See verbringen möchtest, kannst du dich in Nordrhein-Westfalen auf eine ganze Reihe toller Seen freuen.

Erkunde Eifel-Seen: Kronenburger, Rursee, Bevertalsperre & mehr

Der Kronenburger See ist einer der schönsten Seen der Eifel und liegt im Stadtgebiet von Aachen. Er ist ca. 60 Meter tief und bietet einzigartige Bade- und Freizeitmöglichkeiten.•Der Rursee im Nationalpark Eifel ist einer der größten Stauseen in Deutschland. Der See bietet eine Vielzahl an Aktivitäten, wie zum Beispiel Angeln, Segeln, Stand-up-Paddling und vieles mehr.•Die Bevertalsperre liegt in Hückeswagen und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der See ist ca. 4,2 km lang und bietet eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Berge.•Die Sechs-Seen-Platte bei Duisburg ist ein ca. 6 km lange Seenplatte, die ein wunderbares Naherholungsgebiet darstellt. Der See ist ideal für Spaziergänge und für das Angeln.•Der Stausee und Silbersee II bei Haltern am See ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der See bietet eine Vielzahl an Aktivitäten, darunter Segeln, Surfen, Kiten und Angeln.•Das Panoramabad Rüngsdorf bei Bonn ist ein Freibad, das sowohl im Sommer als auch im Winter geöffnet ist. Hier kann man einen erholsamen Tag verbringen und die Aussicht genießen.•Das Naturfreibad Vingst bei Köln ist ein beliebtes Ausflugsziel, das aus einem Schwimmbad und einem Strand besteht. Der Strand ist durch einen Deich abgetrennt, so dass man hier auch im Sommer ein schönes Bad nehmen kann.•Der Otto-Maigler-See bei Hürth ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der See bietet eine Vielzahl an Aktivitäten, wie zum Beispiel Radfahren, Joggen, Angeln und vieles mehr. Er ist auch ein hervorragender Ort, um die Natur zu genießen und die Ruhe zu genießen.

 Schwimmbäder in Düsseldorf finden

Abkühlung an Wiens Badeplätzen: Lobau Alte Naufahrt, Panozzalacke & mehr

Nicht nur große Naturbadeplätze sind eine tolle Möglichkeit, sich bei Hitze abzukühlen. Auch kleinere Badeplätze bieten eine willkommene Abwechslung, um die schwüle Hitze zu vergessen. In Wien gibt es zahlreiche Optionen, um die eine oder andere Erfrischung zu finden. Der Lobau Alte Naufahrt und der Panozzalacke sind zwei der bekannteren Badeplätze. Aber auch der Dechantlacke, der Donau-Oder-Kanal Stadler Furt oder der Mühlwassersee in der aspern Seestadt sind sehr beliebte Ziele. Wenn Du Dich lieber in einem Teich abkühlen willst, bieten sich der Teich Hirschstetten oder der Badeteich Süßenbrunn an. Alle diese Badeplätze sind ein perfekter Ort, um ein paar Stunden in der Natur zu entspannen und sich abzukühlen. Hier kannst Du Dich treiben lassen, schwimmen oder eine Runde an den Ufern entlangspazieren. Nicht zu vergessen die Möglichkeit, die wunderschöne Natur in vollen Zügen zu genießen!

Gefährliche Seen: Meide faulige Gewässer mit niedrigem Sauerstoffgehalt

Du solltest einen faulig riechenden See meiden, bei dem ein extrem niedriger Sauerstoffgehalt herrscht. Dies hat zur Folge, dass alle Pflanzen und Tiere abgestorben sind. Bakterien haben eine ideale Lebensgrundlage gefunden. Diese Art von Gewässer sind sehr gefährlich, daher solltest du auf keinen Fall ins Wasser gehen oder deine Haut darin baden. Suche dir lieber einen sauberen See aus, der nicht nach Fäulnis riecht und bei dem ein höherer Sauerstoffgehalt herrscht. So kannst du sicher sein, dass du nicht krank wirst und du die Natur genießen kannst.

Erlebe den Tag in Düsseldorf: Ideen für Deine Tour

Du willst einen Tag in Düsseldorf erleben und suchst noch nach Ideen? Dann haben wir hier die perfekte Liste für Dich!

Starte in den Tag am Burgplatz: Hier kannst Du das historische Gebäude der Burg bewundern und durch die Straßen der Altstadt schlendern. Danach kannst Du einen Spaziergang auf der Rheinuferpromenade machen, wo Du einen tollen Blick auf die Skyline der Stadt hast.

Wenn Du auf Shopping-Tour gehen willst, ist die Königsallee genau das Richtige für Dich. Nach ein paar Einkäufen solltest Du unbedingt einen Abstecher zur Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen machen. Wenn Du Hunger bekommst, dann kannst Du einen leckeren Imbiss auf dem Markt am Carlsplatz probieren.

Für etwas Entspannung kannst Du einen Ausflug in den Nordpark unternehmen oder eine Erkundungstour durch Flingern machen. Und ein Muss auf Deiner Liste: Ein Besuch im Rheinturm.

Es gibt noch so viel mehr zu erleben in Düsseldorf. Schau Dir die vielen anderen Sehenswürdigkeiten an und entdecke die Stadt. Viel Spaß beim Erkunden!

Entdecke Düsseldorf: Rheinturm, Altstadt, Medienhafen uvm.

Wenn du nach Düsseldorf kommst, gibt es viel zu entdecken! Hier einige der Highlights, die du dir nicht entgehen lassen solltest: Der Rheinturm in Gerresheim ist ein Wahrzeichen der Stadt und bietet eine tolle Aussicht auf den Rhein. In der Altstadt findest du zahlreiche Brauereien und auch im Derendorf einige leckere Kneipen. Der Medienhafen ist ein Ort, an dem sich Kultur und Kunst treffen und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Ein weiteres Highlight ist Schloss Benrath, ein prächtiges Schloss aus dem 18. Jahrhundert. Wenn du shoppen gehen möchtest, ist die Stadtmitte der richtige Ort dafür. Hier findest du viele Boutiquen und Geschäfte. Ein absolutes Muss ist ein Besuch der Düsseldorfer Altstadt – hier findest du jede Menge historischer Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Falls du noch mehr über die Geschichte der Region erfahren möchtest, solltest du auch das Neanderthal Museum in Mettmann besuchen. Nicht zu vergessen ist auch der Japanische Garten in Stockum, der ein wunderschöner Ort für einen Spaziergang ist. Düsseldorf hat noch viel mehr zu bieten, also schau dir die Stadt am besten selbst an!

Gut verdienende Einwohner in Düsseldorfer Stadtteilen

Du möchtest wissen, in welchen Stadtteilen die Einwohner besonders gut verdienen? Neben dem Düsseldorfer Stadtteil Wittlaer gehören auch Niederkassel, Hubbelrath, Kaiserswerth und Kalkum zu den Vierteln, in denen die Einwohner ein höheres Einkommen haben. Diese fünf Stadtteile liegen alle im Süden der Stadt und sind sehr beliebt für diejenigen, die ein gut verdienendes Einkommen haben. Sie sind alle mit gut ausgebauten Verkehrswegen erschlossen, sodass man schnell und einfach in andere Teile der Stadt gelangen kann. Auch die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut und einige der Stadtteile bieten eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Düsseldorf: Nachhaltigste Stadt Deutschlands mit Vorteilen für Unternehmer

Du hast Dich vielleicht schon mal gefragt, welche deutschen Städte am nachhaltigsten sind? In unserem Vergleich liegt Düsseldorf trotz der Kölner Nachhaltigkeit und Entwicklungsfortschritte noch vorn. Unter anderem überzeugt die Metropole durch ihre zahlreichen Messen, aber auch durch die Förderung von Jungunternehmern. Zudem ist die Stadt aufgrund ihrer Branchenvielfalt, die sich aus verschiedenen Bereichen wie Mode, IT, Kreativwirtschaft, Logistik und Pharma zusammensetzt, besonders interessant für Unternehmer, Künstler sowie innovative Freigeister. Düsseldorf bietet dir also ein breites Spektrum an Möglichkeiten, deinen beruflichen sowie persönlichen Horizont zu erweitern.

Erlebe die Top-Attraktionen von Düsseldorf: Medienhafen, Rheinturm & Altstadt

Du hast Düsseldorf noch nicht gesehen? Dann hast du echt was verpasst! Wenn du als Erstes nach Düsseldorf kommst, dann solltest du unbedingt den Medienhafen, den Rheinturm und die Altstadt besuchen. Diese drei Sehenswürdigkeiten sind die Top-Attraktionen und liegen wunderbar nebeneinander. Am besten, du machst einen Spaziergang am Rhein entlang und schaust dir alles in Ruhe an. Unterwegs kannst du dann auch noch ein paar tolle Kaffeeshops entdecken. Es lohnt sich wirklich, Düsseldorf zu besuchen!

Ertrinken 2021 in Deutschland: 299 Menschen gestorben, 79 weniger als 2020

2021 war für die Menschen in Deutschland ein schwieriges Jahr. Mindestens 299 Menschen seien ertrunken, sagte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag (17.3.2021) in Hannover. Zwar seien es 79 Todesfälle im Wasser weniger als noch im Jahr davor, aber es ist eine erschütternde Zahl. Vor allem Kinder und Jugendliche sind durch Ertrinken betroffen. Ein Großteil der Fälle sei vermeidbar gewesen. Deshalb rät die DLRG auch, dass Eltern ihre Kids immer im Blick behalten und sie nicht allein im Wasser spielen lassen. Auch Schwimmkurse können helfen, um Ertrinkungen vorzubeugen.

Schwimmen im Rhein: Sei vorsichtig und informiere Dich!

Hey, du! Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich, also lass es lieber sein. Es gibt zwar Ausstiege, Duschen und Toiletten-Anlagen an der Strecke am Kleinbasler Ufer entlang, aber diese solltest du nur wählen, wenn du ein sehr guter Schwimmer bist. Es ist absolut notwendig, über die Strömungen und Wasserqualität des Rheins Bescheid zu wissen und sich vor dem Schwimmen unbedingt über die aktuelle Situation zu informieren. Also, besser vorsichtig sein und schwimmen in geschützten Gewässern!

Tagestrip nach Zandvoort: Erlebe Strand, Leuchtturm & mehr!

Nur wenige Autostunden von Düsseldorf entfernt liegt die niederländische Küstenstadt Zandvoort. Sie ist ein beliebtes Reiseziel für einen Tagestrip oder einen längeren Aufenthalt. Dort erwartet Dich ein neun Kilometer langer, weißer Strand, der an heißen Sommertagen zahlreiche Badegäste anlockt. Die Nordsee lädt zu einer willkommenen Abkühlung ein und du kannst die Seele baumeln lassen. Zudem gibt es weitere Sehenswürdigkeiten, wie den Leuchtturm und einige Museen, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Natürlich kannst du auch das lebendige Nachtleben von Zandvoort erkunden und in einem der zahlreichen Restaurants leckere Spezialitäten der niederländischen Küche probieren. Ein Tag an der Küste ist ein genialer Ausflug, der Dich abwechslungsreich unterhalten wird.

Fazit

Du kannst in Düsseldorf an einigen verschiedenen Orten schwimmen gehen. Zum Beispiel gibt es das Hallenbad „Wasserfreizeitpark Düsseldorf“, das sich in der Ellerstraße befindet. Außerdem gibt es das Strandbad „Flingern Nord“ am Nordufer des Rheins. Für ein bisschen Abwechslung kannst du auch ins Freibad „Niederkasseler Sandhöhe“ gehen, das sich in Niederkassel befindet. Egal welches du wählst, es wird sicher ein cooler Tag!

Fazit: Es gibt viele Möglichkeiten, in Düsseldorf schwimmen zu gehen! Es gibt Schwimmbäder, die öffentliche Strände und sogar einige Seen, die du nutzen kannst. Also, worauf wartest du noch? Schnapp dir dein Badezeug und geh schwimmen!

Schreibe einen Kommentar