Wo in Berlin kannst du schwimmen gehen? Die besten Badestellen in der deutschen Hauptstadt

Schwimmen gehen in Berlin

Du willst in Berlin schwimmen gehen? Kein Problem! In diesem Artikel erfährst du, wo du in Berlin schwimmen gehen kannst. Es gibt so viele tolle Orte in der Stadt, an denen du schwimmen und relaxen kannst. Also, lass uns loslegen und die schönsten Orte entdecken!

In Berlin gibt es viele Möglichkeiten, schwimmen zu gehen. Es gibt öffentliche Schwimmbäder, die Badeseen und sogar das Meer, das nur eine Autofahrt entfernt ist. Wenn du nach einem Schwimmbad in der Nähe suchst, kannst du eine Suchmaschine wie Google Maps verwenden, um die nächstgelegenen Optionen zu finden. Auch kannst du deine Freunde fragen, ob sie schon mal in einem Schwimmbad in Berlin waren und ob sie es empfehlen können. Wenn du eine besonders schöne Atmosphäre erleben möchtest, empfehle ich dir, an einem der Badeseen zu schwimmen. Es ist ein tolles Erlebnis, in der Natur zu schwimmen!

Entdecke die schönen Badeseen Berlins – Müggelsee, Wannsee, etc.

Der Müggelsee in Köpenick ist ein sehr beliebter Badesee.•Der Wannsee in Steglitz-Zehlendorf ist ein wunderbarer Ort, um im Sommer zu baden. Hier findet man auch ein Strandbad, eine Frei- und eine Kioskbadestelle.•Der Tegeler See in Reinickendorf ist ein weiterer kostenloser Badesee, der zahlreiche Badestellen bietet.•Der Krumme Lanke in Zehlendorf ist ein schöner See mit einem Strandbad, Kiosk- und Freibadestellen.•Der Griebnitzsee in Potsdam ist ein Kiessee, der ein herrliches Baden ermöglicht. Es gibt auch ein Strandbad und Kioskbadestellen.

Der Sommer ist die perfekte Jahreszeit, um in Berlin die vielen Badeseen zu erkunden. Erkunde den Plötzensee in Pankow oder entspanne am Weißenseer See. Nutze die vielen Badestellen am Liepnitzsee oder baden im Jungfernheidesee in Charlottenburg. Hier findest du auch ein Strandbad und eine kostenlose Badestelle am Teufelssee. Genauso kannst du beim Halensee in Charlottenburg Wilmersdorf kostenlos baden oder im Strandbad Nymphensee. Weitere schöne Badeseen in Berlin sind der Müggelsee in Köpenick, der Wannsee in Steglitz-Zehlendorf, der Tegeler See in Reinickendorf, der Krumme Lanke in Zehlendorf und der Griebnitzsee in Potsdam. Der Müggelsee ist ein sehr beliebter und kostenloser Badesee. Der Wannsee bietet ein Strandbad, eine Frei- und eine Kioskbadestelle. Der Tegeler See ist ebenfalls kostenlos und hat zahlreiche Badestellen. Der Krumme Lanke ist ein schöner See mit einem Strandbad, Kiosk- und Freibadestellen. Und der Griebnitzsee ist ein Kiessee, der ein herrliches Badeerlebnis bietet. Hier gibt es ebenfalls ein Strandbad und Kioskbadestellen. Also, worauf wartest du noch? Such dir deine Lieblingsbadestelle aus und ab ins kühle Nass!

Kostenlos baden in Wien: Liegewiese, Arbeiterstrandbad, Donau-Oder-Kanal-Becken & mehr

Am Donau-Oder-Kanal-Becken 1 in Leopoldau kannst Du ebenfalls kostenlos schwimmen gehen!•0908. Abkühlung findest Du an heißen Tagen auch im Wienerberg Ziegelteich.•0909. Auch am Mühlwasser in Floridsdorf kannst Du im Sommer gratis baden.

Du möchtest in Wien kostenlos baden? Dann bist Du hier genau richtig! Es gibt eine ganze Reihe von Orten, an denen Du umsonst schwimmen gehen kannst. Beispielsweise kannst Du Dich an der neuen Liegewiese am ehemaligen Arbeiterstrandbad, Arbeiterstrandbadstraße 899, 1210 Wien, erfrischen. Auch der Badeteich Hirschstetten, 1220 Wien, bietet eine willkommene Abkühlung. Weiterhin gibt es die Romawiese, die Dechantlacke und die Donau-Oder-Kanal-Becken 2 und 3. Aber auch am Donau-Oder-Kanal-Becken 1 in Leopoldau, im Wienerberg Ziegelteich und am Mühlwasser in Floridsdorf kannst Du gratis baden. Also nur noch in Badehose schlüpfen und los geht’s!

Erkunde die Seen in Berlin & Brandenburg | Freizeitmöglichkeiten

Du kennst Berlin und willst einmal etwas anderes erleben? Dann haben wir hier einige Seen in Berlin und Brandenburg, die sich für einen Tagesausflug lohnen. Unter anderem gibt es den Wannsee in Steglitz-Zehlendorf, den Scharmützelsee in Brandenburg, den Müggelsee in Treptow-Köpenick, den Schlachtensee in Steglitz-Zehlendorf, den Weissensee in Pankow, den Liepnitzsee in Brandenburg, den Werbellinsee in Brandenburg, den Tegeler See in Reinickendorf und den Plötzensee in Wedding. Alle Seen bieten eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten wie Baden, Bootfahren, Wandern und Radfahren. Oder du möchtest einfach nur die Natur genießen und die Aussicht auf die umliegenden Wälder und Berge genießen? Egal, für welches Abenteuer du dich entscheidest, jeder der Seen ist einen Besuch wert. Also leg los und erkunde die Seen in Berlin und Brandenburg!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Schlachtensee Berlin: Entspannt Picknicken, Bootfahren und mehr

Der Schlachtensee liegt im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Er ist einer der schönsten Seen Berlins und bietet eine tolle Möglichkeit, die Natur zu genießen. Der See ist etwa 1,5 km lang und 0,5 km breit und immer ein toller Ort, um einen schönen Tag zu verbringen. Du kannst hier mit dem Boot fahren, schwimmen, picknicken oder einfach nur die Aussicht auf den See und den Wald genießen. Auch für Jogger und Radfahrer ist der Schlachtensee ein schöner Platz, um sich zu entspannen und die Aussicht zu genießen. Der See ist auch für Familien sehr attraktiv, da es hier viele Aktivitäten gibt: Auf dem See kann man Segeln, Stand-up Paddeln oder einfach nur relaxen. Am Ufer gibt es viele gemütliche Grillplätze und Spielplätze für die Kleinen. Im Sommer kann man auf den Sandstränden auch Sonnenbaden und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Egal ob alleine oder mit der Familie, der Schlachtensee ist ein toller Ort, um einen schönen Tag zu verbringen.

 Schwimmen in Berlin - Wo und Wie

Entdecke die 10 schönsten Seen mit Strand in Deutschland

Tegernsee, Bayern•1310. Vierwaldstättersee, Schweiz•1311. Bodensee, Bayern und Baden-Württemberg•1312. Königssee, Bayern

Du suchst nach einem Ort, an dem du die schönsten Seen in Deutschland mit Strand findest? Dann bist du hier richtig! Wir haben die 10 schönsten Seen herausgesucht, an denen du dich an einem Sommertag entspannt zurücklehnen und die Aussicht genießen kannst. Los geht es mit dem Wannsee in Berlin-Brandenburg, dem Müritz in Mecklenburg-Vorpommern, dem Großen Plöner See in Schleswig-Holstein, dem Steinhuder Meer in Niedersachsen, dem Schluchsee im Schwarzwald in Baden-Württemberg, dem Walchensee in Bayern, dem Otto-Maigler-See in Nordrhein-Westfalen und dem Halterner Stausee ebenfalls in Nordrhein-Westfalen.

Weitere tolle Seen, die du unbedingt besuchen solltest, sind der Tegernsee in Bayern, der Vierwaldstättersee in der Schweiz sowie der Bodensee, welcher sich über Bayern und Baden-Württemberg erstreckt. Zu guter Letzt ist der Königssee in Bayern ein absolutes Muss, denn hier kannst du eine unvergessliche Bootstour machen und die einzigartige Landschaft genießen. Komm vorbei und entdecke die 10 schönsten Seen mit Strand in Deutschland!

Erlebe die Schönheit des Sacrower Sees – Badeerlebnis & tolle Aussicht

Der Sacrower See ist ein wahres Paradies, wenn du nach einem unvergesslichen Badeerlebnis suchst. Sein klares und erfrischendes Wasser bietet die beste Wasserqualität der Region. Es ist nicht nur ein beliebtes Schwimmbad für Erwachsene und Kinder, sondern auch ein Ort, an dem du die Natur in ihrer vollen Pracht genießen kannst. Am Ufer des Sees erwartet dich ein wunderschöner Sandstrand, an dem du die Sonne in vollen Zügen genießen kannst. Ein weiteres Highlight ist das Restaurant Landleben, das am Strand liegt und einen schönen Biergarten hat. Hier kannst du nicht nur leckere Gerichte genießen, sondern auch einen fantastischen Blick auf den See genießen. Sowohl im Sommer als auch im Winter ist der Sacrower See der perfekte Ort, um ein paar unvergessliche Stunden zu verbringen. Zudem ist er ideal für einen Spaziergang oder ein Picknick geeignet. Also, worauf wartest du noch? Komm vorbei und erlebe die Schönheit des Sacrower Sees.

Erkunde die Wasserlandschaft Berlins & Brandenburgs!

Du liebst es, im Sommer eine Abkühlung im Wasser zu finden? Dann bist du in Berlin und Brandenburg genau richtig! Die Wasserlandschaft ist unglaublich – es gibt über 3000 Seen und mehr als 30000 Kilometer an Fließgewässern. Von den kleinen Badeseen wie dem Wannsee bis hin zum Müggelsee ist für jeden was dabei. Besonders zu Beginn des Sommers ist das Wasser eine willkommene Abwechslung an den heißen Tagen. Also, worauf wartest du noch? Pack deine Badesachen ein und ab ans Wasser!

Erkunde Berlins Sommer Sehenswürdigkeiten: Dom, Blütenstraße, Strandbad u.v.m.

Berliner Dom – Dieser weltberühmte Bauwerk ist ein unglaublicher Ort, um den Tag in diesem Sommer in Berlin zu verbringen. Genieße die Aussicht auf den rot-goldenen Kuppelbau und die vielen Veranstaltungen, die auf dem Gelände des Doms stattfinden.•Blummerstraße – Ein wunderbares Spaziergang an einem warmen Sommertag, besonders wenn die Blüten die Straße färben. Hier findest Du auch einige ungewöhnliche Geschäfte, Bars und Restaurants.•Strandbad Wannsee – Ein idyllischer Ort am Wannsee, der ein perfekter Ort ist, um ein paar Stunden im Sonnenschein zu verbringen. Hier findest Du einige Strandhütten, die zum Verweilen einladen.•Teufelsberg – Ein legendäres Ausflugsziel, das eine einzigartige Aussicht auf Berlin bietet, besonders bei Sonnenuntergang. Schau Dir hier das alte Aufklärungsradar an und genieße das Panorama.•Gedächtniskirche – Eine weitere Sehenswürdigkeit, die man sich bei einem Besuch in Berlin nicht entgehen lassen sollte. Die Kirche ist ein Symbol des Widerstands und ein Ort der Ehrfurcht.•Kulturforum – Ein Kulturzentrum, das eine breite Palette an Kunst, Musik und Unterhaltung bietet. Hier findest Du auch die Philharmonie und die Staatsbibliothek.•Tierpark Berlin – Ein weiteres Highlight für alle Naturliebhaber. Dieser Tierpark ist der größte in Europa und bietet eine Vielzahl an Tieren, die man beobachten kann.•Lange Nacht der Museen – Eine besondere Veranstaltung, die in Berlin jedes Jahr im Sommer stattfindet. Hier kann man über 80 Museen und Kultureinrichtungen besuchen und die ganze Nacht über die Kunst genießen.•Kater Blau am Wasser – Ein idyllisches Uferlokal, das eine schöne Aussicht auf den Fluss Spree bietet. Hier kann man den Tag bei einem kühlen Getränk ausklingen lassen.•Karaoke – Eine weitere Möglichkeit, um den Sommer in Berlin zu verbringen, ist ein Karaokeabend. Hier kann man seine Lieblingslieder zum Besten geben und die Nacht zum Tag machen.•Café am Neuen see – Ein weiteres Café, das eine schöne Aussicht auf den See bietet. Hier kann man den Tag mit einem Kaffee und einem guten Buch verbringen.

Erlebe Wellness-Erlebnis der besonderen Art in Berlin

Hey du, hast du schon mal davon geträumt, über den Dächern von Berlin zu schweben? Dann ist die Therme Tranxx im Europa-Center genau das Richtige für dich. Aber auch die anderen Thermen in und um Berlin bieten spannende Erlebnisse. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Liquidrom in Kreuzberg? Hier kannst du entspannen und deine Seele baumeln lassen. In Spandau lockt die Therme am Pichelssee mit einer einzigartigen Landschaft und in Westend wartet die Therme an der Heerstrasse auf deinen Besuch. Lass dich überraschen und erlebe ein Wellness-Erlebnis der besonderen Art.

Erlebe ein Schwimmbad der Extraklasse im Tropical Islands!

Du suchst einen Ort, an dem du dich einfach mal entspannen und abschalten kannst? Dann komm zu Tropical Islands und erlebe ein Schwimmbad der Extraklasse! Über 66.000 Quadratmeter erstreckt sich hier die Erlebnis- und Sauna-Landschaft mit tropischem Ambiente. Mit über 5000 Pflanzen und Palmen, einem Strand und einem einzigartigen Riesenrutsche-Parcours fühlt es sich an, als wärst du an der Südsee. In der Saunawelt erwartet dich ein breites Angebot an verschiedenen Saunen, Dampfbädern und Ruheräumen. Lass dich von dem tropischen Flair verzaubern und genieße eine wohlverdiente Auszeit!

 Berliner Schwimmbäder für Sommeraktivitäten

Tropical Islands – Dein unvergessliches Badeparadies in Berlin!

In Krausnick bei Berlin liegt der größte Indoor-Wasserpark, das Tropical Islands. Es wurde im Jahr 2000 von der Tanjong-Gruppe erbaut und ist seit 2004 eröffnet. Dieser Wasserpark befindet sich in einer ehemaligen Cargolifter-Werfthalle und bietet Dir eine einmalige Atmosphäre. Hier kannst Du sowohl im Sommer als auch im Winter baden gehen und einen Tag voller Abenteuer erleben. Der Wasserpark verfügt über eine riesige Badelandschaft, die verschiedene Pools, ein Wellenbecken, einen künstlichen Strand und eine riesige Wasserrutsche beinhaltet. Auch kannst du hier verschiedene Saunen und Dampfbäder besuchen um zu relaxen. Es gibt zudem eine große Palette an Restaurants und Bars, an denen du dich stärken kannst. Abgerundet wird das Programm durch spannende Aktivitäten, wie zum Beispiel Kletterwände, Bowling und Kino. Besuche das Tropical Islands und erlebe ein unvergessliches Badeparadies!

11 Traumhafte Plätze am Wasser zum Entspannen & Genießen

Der Wannsee: Genieße das klare Wasser und erkunde die Uferpromenade.•09. Der Köpenicker Mais: Ein wunderschöner Ort, an dem man auch immer wieder seltene Vogelarten beobachten kann.•10. Der Großer Müggelsee: Mit seinem ausgedehnten Ufer und seinem weitläufigen Ausblick ist der Große Müggelsee ein beliebtes Ziel.•11. Der Tegeler See: Auch hier gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Natur zu genießen. Spaziere entlang des Ufers, erkunde die Inseln oder erhole dich am Strand.

Die 11 schönsten Plätze am WasserTipp 1: Hinter dem Haus der Kulturen der Welt an der Spree, liegt ein mit Bäumen umgebenes und ruhiges Fleckchen, das einen atemberaubenden Blick auf die Spree bietet.Tipp 2: Hinter dem Flensburger Löwen am Wannsee, kannst du die malerischen Uferpromenaden erkunden, die dazu einladen, ein wenig zu verweilen.Tipp 3: Vom Havelhöhenweg aus bietet sich ein einzigartiger Blick auf die Havel und die angrenzenden Wälder.Tipp 4: Der Müggelsee ist ein beliebtes Ausflugsziel, an dem man die Segelboote beobachten, die Kormorane beobachten und ein Picknick machen kann.Tipp 5: In der Rummelsburger Bucht, kannst du ein Boot oder ein SUP-Board mieten und den Sonnenuntergang auf dem Wasser genießen.Tipp 6: Der Landwehrkanal ist ein beliebter Ort für Paddler und Radfahrer. Du kannst an den Ufern entlang fahren und die schönen Grünanlagen und den Blick auf die Skyline Berlins genießen.Tipp 7: Spandau und die Havel bieten ein herrliches Panorama, an dem man sich von der Stadt erholen kann.Tipp 8: Am Tegeler See kann man sich an der Uferpromenade entlangschlendern, die Inseln erkunden und den Strand genießen.Weitere Einträge•09. Der Köpenicker Mais: Der Köpenicker Mais ist ein wunderschöner Ort, an dem man auch immer wieder seltene Vogelarten beobachten kann. Neben der Vogelbeobachtung gibt es auch einige Wanderwege, die durch die malerischen Landschaften führen.•10. Der Großer Müggelsee: Der Große Müggelsee ist ein beliebter Ort, der viel Platz für Aktivitäten bietet. Erkunde das Ufer und genieße den weitläufigen Ausblick auf den See.•11. Der Tegeler See: Am Tegeler See kannst du die malerische Natur genießen und die einzigartige Tierwelt beobachten. Spaziere entlang des Ufers, erkunde die Inseln oder entspanne dich am Strand.

Schlechte Wasserqualität in Berliner Gewässern: Schwimmen nicht möglich

Obwohl es auf der Welt eigentlich genügend Wasser gibt, ist es leider nicht möglich, in der Spree oder im Landwehrkanal zu schwimmen. Die Wasserqualität ist heute so schlecht, dass das Schwimmen in diesen Gewässern leider nicht mehr möglich ist.1407 ist ein trauriges Beispiel dafür. Damals wurden das Köpenicker und das Spandauer Fließ durch den Landwehrkanal miteinander verbunden, woraufhin die Wasserqualität in den Gewässern rapide abgenommen hat. Heutzutage sind die Spree und der Landwehrkanal daher leider für uns nicht mehr schwimmtauglich.

Schwimmen in der Spree: Freigegeben und Regeln zu beachten!

Du hast vielleicht schon mal davon geträumt, an einem heißen Sommertag ein erfrischendes Bad in der Spree zu nehmen. Aber ist das wirklich erlaubt? Die Antwort lautet: Ja! Schwimmen in der Spree ist nicht grundsätzlich verboten. Knapp 400 Kilometer lang ist das Gewässer und an seiner tiefsten Stelle, im Müggelsee, sogar rund acht Meter tief. An einigen Stellen, wo sich der Fluss zu großen, ruhigen Wasserflächen verbreitert, ist das Schwimmen in der Spree normal. Seit dem Jahr 2014 gibt es an einigen Ufern sogar offizielle Badeseen, die auch wirklich zum Schwimmen freigegeben sind. Dort kannst Du Dich also bedenkenlos ins Wasser stürzen. Allerdings solltest Du das Wasser auf keinen Fall zu sehr aufwühlen. Auch solltest Du auf die Sichtbarkeit der Badezone achten, denn es können auch Gefahren durch Boote oder andere Wasserfahrzeuge entstehen. Wenn Du also an einem heißen Sommertag eine Abkühlung in der Spree suchst, ist das möglich – solange Du die Regeln beachtest und Dir bewusst bist, dass die Wasserqualität nicht immer die Beste ist.

Berlin Sehenswürdigkeiten: Alexanderplatz, Fernsehturm, Brandenburger Tor…

Berlin ist eine pulsierende Stadt voller Sehenswürdigkeiten. Wenn du Berlin besuchst, dann solltest du einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen. Der Alexanderplatz ist ein beliebter Treffpunkt in Berlin Mitte und der Fernsehturm ist ein weiteres Wahrzeichen der Stadt, von dem du einen atemberaubenden Blick auf die Stadt genießen kannst. Ein Muss ist auch das Brandenburger Tor, das Reichstaggebäude und die Friedrichstraße. Ein Spaziergang durch die Hackeschen Höfe lohnt sich ebenfalls, hier kannst du eine Vielzahl an Cafés und Boutiquen entdecken. Ein weiterer wichtiger Ort für viele Touristen ist der Potsdamer Platz. Hier findest du eine Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten, wie Kinos, Restaurants und Shopping-Möglichkeiten. Ein weiteres interessantes Viertel ist das Nikolaiviertel, hier findest du viele historische Gebäude, museale Einrichtungen und das Rote Rathaus. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Große Tiergarten, ein Park, in dem du hervorragend spazieren oder Rad fahren kannst.

Berliner No-Go-Areas: Alexanderplatz, Görlitzer Park & mehr

Die Berliner Polizei hat eine Liste mit sechs Gebieten erstellt, die als No-Go-Areas oder kriminalitätsbelastete Orte (kbO) gelten. Diese sind der Alexanderplatz, der Görlitzer Park und der Wrangelkiez, die Warschauer Brücke, die Hermannstraße und der Hermannplatz, die Rigaer Straße und das Kottbusser Tor. Du solltest also aufpassen, wenn Du Dich in einem dieser Gebiete aufhältst. Wir empfehlen Dir, auf jeden Fall Dein Bauchgefühl zu nutzen und achtsam zu sein. Wenn Du unsicher bist, suche einen sicheren Ort auf und melde Dich bei der Polizei. Damit Du in Berlin sorglos unterwegs sein kannst, informiere Dich am besten im Vorfeld, wo Du Dich aufhalten solltest und wo nicht.

Berliner Badegewässerverordnung: Nach welchen Regeln du schwimmen darfst

In Berlin herrscht an manchen Stellen Badeverbot. Grund dafür ist die Berliner Badegewässerverordnung. In ihr ist geregelt, an welchen Orten in der Hauptstadt du nicht schwimmen darfst. Zusätzlich zu dieser Verordnung gibt es die Binnen-Schifffahrts-Straßen-Ordnung. Diese ist besonders relevant, da die Spree eine Bundeswasserstraße ist. Deshalb ist es für Menschen, die sich im und am Wasser aufhalten, wichtig, die Regeln dieser Ordnung zu kennen. Dadurch kannst du sicherstellen, dass du nicht an einem Ort bist, an dem Badeverbot herrscht.

Schwimmen im Park: Blick auf Marmorpalais, aber Vorsicht vor Blaualgen

Du hast vom Schwimmen im Park gehört und bist neugierig? Leider ist das Baden in den Gewässern nicht erlaubt, aber geduldet. Trotzdem lohnt sich der Besuch: Das Panorama mit Blick auf das Marmorpalais ist gigantisch! Allerdings solltest Du vorsichtig sein: Derzeit wird vor Blaualgen gewarnt, daher ist es ratsam, beim Schwimmen im Park besondere Vorsicht walten zu lassen.

Gewalt im Treptower Park: Brutale Attacke auf junge Frau

In der Nacht zum Sonntag ist es im Treptower Park zu einer brutalen Attacke gekommen. Vier Männer haben eine junge Frau zusammengeschlagen, die mit Freunden ihren Geburtstag gefeiert hat. Auslöser für die Gewalt war ein paar Tropfen Sekt, die angeblich auf einen der Männer gefallen sind.

Die Täter, zwischen 25 und 30 Jahren, schlugen mit Fäusten und einem Baseballschläger auf die Frau ein. Auch die Freunde der Frau wurden angegriffen. Einer von ihnen erlitt eine schwere Kopfverletzung.

Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise. Der Vorfall hat viele Anwohner erschreckt. Ein Spaziergänger berichtet, dass er immer wieder schreiende Menschen gehört hat. Die Polizei sucht weiterhin nach den Tätern.

Günstig Schwimmen gehen: Erwachsene 4€, Kinder 2,50€

Du möchtest gerne mal wieder schwimmen gehen? Dann komm doch vorbei und nutze die Eintrittspreise der Tarifgruppe Normalbaden (26°-27°) an den Tagen Montag, Dienstag und Donnerstag. Erwachsene zahlen 4 Euro und können dann 3,5 Stunden schwimmen. Kinder unter 3 Jahren können kostenlos mit ins Bad und auch Kinder im Alter von 3-16 Jahren zahlen nur 2,50 Euro für 3,5 Stunden. Eine ganz besonders günstige Gelegenheit bietet Dir die Schwimmvolle Pause von Montag bis Freitag zwischen 1200-1300 Uhr. Für nur 3 Euro kannst Du dann eine Stunde schwimmen gehen. Also, worauf wartest Du noch? Komm vorbei und genieße einen schönen Tag im Bad.

Schlussworte

Es gibt viele Orte in Berlin, an denen du schwimmen gehen kannst. Du kannst in öffentlichen Freibädern wie dem Strandbad Wannsee, dem Strandbad Grünau, dem Sommerbad Pankow und dem Sommerbad Müggelsee schwimmen gehen. Aber auch in einigen Hotels und Fitnessstudios kannst du ins Schwimmbad gehen. Schau einfach mal online, welche Möglichkeiten es in deiner Nähe gibt!

Du hast jetzt einen Einblick darüber bekommen, wo du in Berlin schwimmen gehen kannst. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, also kannst du ganz einfach die auswählen, die am besten zu dir passt. Egal, ob du lieber im Freien oder in einem beheizten Schwimmbad schwimmen gehst, es gibt sicher eine Option, die perfekt zu dir passt. Also zieh deine Badesachen an und ab ins Wasser!

Schreibe einen Kommentar